Wohnstätte Langewanneweg

Die Wohnstätte Langewanneweg

In der 1986 eröffneten Wohnstätte im Langewanneweg 218 wohnen 12 erwachsene Menschen mit geistigen Behinderungen verschiedenster Ausprägung. Sie wohnen in Einzelzimmern. Die Zimmer liegen auf 3 Etagen verteilt und sind nur über Treppen zu erreichen. Jeweils zwei Bewohner teilen sich ein Bad. Das Haus ist nicht barrierefrei, daher wohnen hier relativ selbständige, mobile Menschen.

Im Erdgeschoss befindet sich eine große Essküche, in welcher die Bewohner gemeinsam Mahlzeiten vorbereiten, kochen und zusammen essen können.

Im angrenzenden Wohnzimmer können die Bewohner gemeinsam ihre freie Zeit verbringen. Eine Terrasse und ein großer Garten hinter dem Haus können ebenfalls ausgiebig genutzt werden.

Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Haus. Von hier aus können mit dem Bus alle Stadtteile und auch die Werkstatt der Lebenshilfe erreicht werden.

Die Werkstatt kann aber auch über einen Fuß und Radweg erreicht werden. Dieser Weg führt auch zum Tierpark der Lebenshilfe, der kostenlos von den Bewohnern besucht werden kann.

Ihre Freizeit verbringen die Bewohner selbstbestimmt nach eigenen Vorlieben und Neigungen. Die Wohnstätte bietet aber auch ein reichhaltiges Angebot zur angeleiteten und begleiteten Freizeitbeschäftigung an.

Ein gut ausgebildetes Mitarbeiterteam verschiedenster Fachrichtungen begleitet, fördert und unterstützt die Menschen in ihrem Lebensalltag.

Tanja Wilms,
Wohnbereichsleitung aller Wohnstätten

Telefon (0 23 81) 585 - 211
Telefax (0 23 81) 585 - 230
E-Mail tanja.wilms(at)lebenshilfe-hamm.de



Lebenshilfe Hamm e.V. · Tom-Mutters-Weg 2 · 59063 Hamm · Telefon (02381) 585 - 0