Details

Alle Werkstattteile sind bis zum 19.04.20 für alle Beschäftigten geschlossen

Betreuer- / Beschäftigteninformation

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß einer landesweiten Weisung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sind wir, als Einrichtung der Eingliederungshilfe, verpflichtet allen Nutzern den Zutritt ab sofort bis zum 19.04.20 zu versagen.

Ziel der Maßnahme ist die Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 durch Kontaktreduzierung.

Dies bedeutet, dass alle Werkstattteile ab 19.03.20 bis zum 19.04.20 für alle Beschäftigten geschlossen sind.

Ausgenommen davon sind Beschäftigte, die im eigenen häuslichen Umfeld untergebracht sind und deren Betreuungs- oder Pflegeperson eine unverzichtbare Schlüsselperson ist. Dies ist uns gegenüber durch schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers nachzuweisen.

Ob sie ggf. zu dem Personenkreis der unverzichtbaren Schlüsselpersonen zählen, entnehmen sie bitte unserer Homepage „Leitlinien zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen“. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit des Downloads des Vordrucks „Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit“.

Weiterhin ausgenommen sind Beschäftigte, deren pflegerische und oder soziale Betreuung für den Zeitraum, in dem sie sich normalerweise in der Werkstatt aufhalten, nicht sichergestellt ist (z.B. selbstständig wohnende Beschäftigte ohne ambulante Betreuung). Hier nehmen sie bitte bei Bedarf Kontakt mit zuständigen Sozialen Dienst der Werkstatt auf.

Für den Zeitraum der Werkstattschließung entnehmen sie bitte weitere Informationen unserer Homepage, ebenfalls wird der Soziale Dienst erreichbar sein.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Heinert
Geschäftsführung

 

Anlagen

 

Weitere allgemeine Informationen

Stand: 20.03.2020

Lebenshilfe Hamm e.V. · Tom-Mutters-Weg 2 · 59063 Hamm · Telefon (02381) 585 - 0