Details

Die Kita öffnet stufenweise

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß einer landesweiten Weisung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Erlass des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen sind wir als Einrichtung der Eingliederungshilfe verpflichtet, Kindern sowie Erziehungsberechtigten den Zutritt auch über den 19.04.20 hinaus weiterhin zu versagen.

Ziel der Maßnahme ist die Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 durch Kontaktreduzierung.

Ausgenommen vom Betretungsverbot sind:

  • Kinder, deren Erziehungsberechtigte in einem in der Anlage (siehe unten) „Info Tätigkeitsbereiche erweiterte Notfallbetreuung“ benannten Bereich tätig und unabkömmlich sind. Der Betreuungsumfang richtet sich nach den Arbeitszeiten. Dies ist uns gegenüber durch schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers nachzuweisen sowie eine Bestätigung durch die Erziehungsberechtigten, dass eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann. Der vertraglich vereinbarte Betreuungsumfang ist insoweit vorübergehend außer Kraft gesetzt.
  • Kinder, die bereits bisher in den Notgruppen betreut werden.
  • Kinder, deren Wohl im häuslichen Umfeld möglicherweise (nach § 8a SGB 8) gefährdet ist (nach Absprache mit dem Jugendamt), der Betreuungsumfang richtet sich nach dem Betreuungsvertrag.
  • Kinder von erwerbstätig Alleinerziehenden sowie von Alleinerziehenden, die sich in einer Abschlussprüfung befinden. Der Betreuungsumfang richtet sich nach dem Bedarf zur Ermöglichung der Erwerbstätigkeit jedoch nicht über dem Umfang gemäß Betreuungsvertrag hinaus.
  • Kinder, die diesen Sommer in die Schule wechseln und Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket haben und Kinder mit genehmigter Eingliederungshilfe.

 

Ab dem 14.05.2020 werden die zuvor genannten Kinder in einem rollierenden System jeweils an zwei Tagen in der Woche in der Zeit von 7:30 bis 14:30 Uhr in der Kita betreut.

Ab dem 28.05.2020 werden alle anderen Vorschulkinder ebenfalls im rollierenden System an zwei Tagen in der Woche in der Zeit von 7:30 bis 14:30 Uhr aufgenommen.

Die Erziehungsberechtigten werden über die Aufteilung informiert.

Ab dem 15.06.2020 sollen alle weiteren Kitakinder die Möglichkeit haben, die Einrichtung zu besuchen. Umfang und Rahmenbedingungen müssen hier noch vom Ministerium beraten werden.


Grundsätzlich gilt:

Die Erziehungsberechtigten entscheiden eigenständig, ob die Kinder wieder in die Kita gehen sollen oder nicht. Das Pandemiegeschehen ist noch nicht vorbei und es ist trotz der vorgeschriebenen und einzuhaltenden Hygienemaßnahmen jederzeit eine Ansteckung möglich. Sollen Kinder einer Risikogruppe gem. Robert Koch-Institut angehören und die Kita besuchen, geschieht dies ausdrücklich auf eigenen Wunsch und Verantwortung der Eltern.


Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit des Downloads der Vordrucke:


Bei Bedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit der Einrichtungsleitung auf.

Aktuelle Informationen stellen wir Ihnen ggf.  auf unserer Homepage zur Verfügung.
Ebenfalls wird die Einrichtungsleitung erreichbar sein.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Heinert
Geschäftsführung

 

Anlagen

 

Weitere allgemeine Informationen


Stand: 13.05.2020

Lebenshilfe Hamm e.V. · Tom-Mutters-Weg 2 · 59063 Hamm · Telefon (02381) 585 - 0